Tag Archives: persistence

Die ‚Occurences‘ Metrik

Vor 5 Jahren schrub ich einen Beitrag über die „Instances“ Metrik. Was ich an dieser Metrik super finde, ist dass sie einfach zu verstehen ist: Sende einen Wert in z.B. eine eVar, und zack: eine Instance für diese eVar gezählt. Sende keinen Wert, bumm: Keine Instance gezählt. Und dann kommt auf einmal die „Occurences“ Metrik… Read More »

Tip: Kohortenanalyse

„In der Soziologie sind Kohorten Jahrgänge oder Gruppen von Jahrgängen, die der Abgrenzung von Bevölkerungsgruppen dienen.“ sagt Wikipedia zur Kohortenanalyse. Für uns im Digitalen Marketing sind Kohorten interessant, z.B. wenn man sich Fragen stellt wie „Was ist eigentlich aus den ganzen Benutzern geworden, die sich letztes Jahr angemeldet haben als wir den iPad verlost hatten?“… Read More »

Webanalyse ohne Cookies

Ganz kurz außer der Reihe, weil es immer noch ein großes Thema betrifft: Was passiert eigentlich, wenn man keine Cookies setzt? Oder wenn die Besucher keine Cookies akzeptieren? Webanalyse ohne Cookies Ich habe in den letzten Wochen von drei verschiedenen Seiten genau diese Frage gestellt bekommen, und in allen drei Fällen klang das etwa so:… Read More »

Zwei neue Metriken in SiteCatalyst 15

SiteCatalyst entwickelt sich stetig weiter, und zwar in Form sogenannter „MRs“, „Maintenance Releases“, die üblicherweise gegen Ende des Monats ausgerollt werden. Oft sind das Bugfixes oder kleinere Änderungen, manchmal sind größere Änderungen dabei. Das „MR“ am 31. Mai brachte zwei neue Metriken, um die es heute gehen soll. Bounce Rate Bounce Rate war lange Zeit… Read More »

Campaign Stacking – Multichannel analysieren

Das Problem: Wer neue Besucher auf seine Webseite ziehen möchte, nutzt im Idealfall eine ganze Reihe verschiedener Marketingkanäle: SEM, SEO, Email, Social Media, Banners, Affiliates, … Mit zunehmender Anzahl Kanäle wird es irgendwann schwierig, den Marketingetat effizient zu verteilen. Insbesondere wenn verschiedene Teams für jeweils einen Kanal zuständig sind, entbrennt oft ein Gerangel darum, wer… Read More »

Nochmal eVars und Events

Success Events und eVars benutzt man gemeinsam. Die Werte in einer eVar werden im Report aufgelistet und die Success Events kann man als Metriken einsetzen. Vielleicht sollten wir das nochmal im Detail beschreiben, denn es dürfte nicht jedem auf Anhieb klar sein, wo die Verbindung zwischen beiden besteht. Nehmen wir als Beispiel einfach mal eine… Read More »

Counter eVars

In den Artikeln über eVars und Success Events haben wir beschrieben, daß diese zwei Grundbausteine dazu gedacht sind, wichtige Aktionen der Benutzer auf der Website abzubilden und herunterzubrechen. Das Beispiel dort war eine Subscription für zwei Newsletter, für die wir den Newsletternamen in eine eVar und die eigentliche Subscription Aktion mit einem event getrackt hatten.… Read More »

s.products – Produkte tracken

Ein Großteil der Websites existiert einzig und allein zu dem Zweck Waren zum Kauf anzubieten. Vom Einmannbetrieb bis zu Amazon gibt es Retailsites in allen Größen, Formen und Farben. Aus Sicht der Webanalyse sind Retailsites eine angenehme Erscheinung. Der Zweck der Site ist der Umsatz und der läßt sich einfach tracken. Selbst wenn man noch… Read More »

Was bedeutet „Conversion Variables sind persistent“?

SiteCatalyst unterscheidet grundsätzlich zwischen traffic variables und conversion variables. Beide werden benutzt, wenn man Metriken segmentieren will, man schreibt dazu üblicherweise Werte in die Variablen, und SiteCatalyst zählt diese Werte. Warum gibt es zwei verschiedene Typen von Variablen? Zwei Gründe: benutzt man unterschiedliche Metriken. Page Views, Visits und Visitors kann man mit traffic variables segmentieren.… Read More »