Tag Archives: variablen

Mehr über eVars

Ich glaube ich habe schon zu lange nicht mehr über eVars geschrieben. Man kann vermutlich beliebig viele Artikel über eVars machen, selbst wenn man sich vornimmt, sich nicht zu wiederholen. Bloggerparadies. Persistenz Jeder Leser dieses Blogs sollte wissen, daß eVars persistent sind, d.h. sich über einen Hit hinaus merken, welchen Wert sie haben. Das ist… Read More »

SAINT versus Variable

Dieser Artikel basiert auf When to Use Variables vs SAINT in Adobe Analytics von Adam Greco. Die Fragestellung ist eigentlich ganz einfach: Wann soll ich für eine neue Trackinganforderung eine Variable benutzen und wann lieber eine SAINT Klassification? Die Frage stellt sich immer dann, wenn man einen neuen Aspekt von einem bestehenden ableiten könnte, z.B.… Read More »

„Nein“ Sagen!

Erinnert sich hier noch jemand an „Birne kann alles“? Birne ist Protagonist einiger Bücher aus den 70ern, die ich als Kind gerne mochte. Der Titel ist griffig genug, daß ich mich bis heute klar daran erinnern kann. Außerdem bietet sich der Titel geradezu an, wenn es um die Beschreibung von technischen Errungenschaften geht, z.B. „Das… Read More »

Back to the Basics – Vorbereitung

Ich möchte heute mal ein Thema anreißen, das nur selten rechtzeitig besprochen wird: Die Vorbereitung. Das Thema passt hervorragend in die „Back to Basics“ Serie, denn die angesprochenen Vorbereitungen machen in vielen Fällen genau den Unterschied zwischen „viel Geld ausgeben“, „Wow, DAS ist interessant!“ und „Dank Analytics haben wir im letzten Jahr unser Geschäft ver-x-facht“.… Read More »

Back to Basics – Page Code, Teil 1

Oops: Andreas Dierl hat mich (zum Glück) darauf hingewiesen, daß ich mich beim Code vertan habe. Der Call is natürlich s.t(), nicht s.tl()! Repariert. Es ist immer gut, ab und zu mal zu den Grundlagen zurückzukehren. Das hilft Einsteigern beim Verstehen, Fortgeschrittenen beim Festigen und alten Hasen beim Erinnern. In dieser Miniserie soll es um… Read More »

Die „Instances“ Metrik

Conversion Reports zeigen die in einer eVar gesammelten Daten an, Zeile für Zeile. Welche Metrik(en) dazu im Report stehen kann man sich aussuchen, das hatten wir schon beschrieben. Allerdings haben wir dabei eine Metrik geflissentlich ignoriert: „Instances“. Dabei ist sie wichtig, manchmal verwirrend und einer der Schlüssel zum Verständnis von SiteCatalyst. Instances Grundsätzlich zählt die… Read More »

Nochmal eVars und Events

Success Events und eVars benutzt man gemeinsam. Die Werte in einer eVar werden im Report aufgelistet und die Success Events kann man als Metriken einsetzen. Vielleicht sollten wir das nochmal im Detail beschreiben, denn es dürfte nicht jedem auf Anhieb klar sein, wo die Verbindung zwischen beiden besteht. Nehmen wir als Beispiel einfach mal eine… Read More »

Abstraktion – SAINT Classifications

Angenommen wir tracken alle unsere Emailkampagnen und Banner mit individuellen Tracking Codes, die z.B. so aussehen: So ein Report ist sinnvoll, wenn für jede der Emailkampagnen ein anderer Mitarbeiter zuständig ist, oder wenn man im Detail wissen will, wie eine ganz bestimmte Kampagne funktioniert hat. Ansonsten ist der Bericht aber zu spezifisch und sollte abstrahiert… Read More »

Conversion Variables – SiteCatalyst Variablen III

Conversion Variables (eVars) Adobe SiteCatalyst bietet eine ganze Reihe von Variablen an, in die man Daten schreibt. Die wichtigste ist dabei sicherlich s.pageName, aber darüber werden wir ein andermal schreiben. Neben den vordefinierten Variablen gibt es noch 75 „traffic variables“ (s.prop1 – s.prop75), 75 sogenannte „conversion variables“ (s.eVar1 – s.eVar75) und 100 „success events“ (event1… Read More »

Success Events – Variablen in SiteCatalyst II

Success Events Adobe SiteCatalyst bietet eine ganze Reihe von Variablen an, in die man Daten schreibt. Die wichtigste ist dabei sicherlich s.pageName, aber darüber werden wir ein andermal schreiben. Neben den vordefinierten Variablen gibt es noch 75 „traffic variables“ (s.prop1 – s.prop75), 75 „conversion variables“ (s.eVar1 – s.eVar75) und 100 „success events“ (event1 – event100).… Read More »