Berichte herunterbrechen II – Subrelations

By | 27. Januar 2012

Nach den Artikeln über traffic variables (props), conversion variables (eVars), success events und correlations fehlt eigentlich nur noch der über subrelations, oder?

Was sind Subrelations?

Simpel gesagt ist eine Subrelation ein Report in SiteCatalyst, und zwar ein Report der eine conversion variable nach einer anderen conversion variable herunterbricht.

Beispiel: wenn ich für jeden Besucher zu Beginn des Visits die Kampagne tracke und das Herkunftsland des Besuchers in eine eVar, kann ich mir ansehen, wie erfolgreich meine Kampagnen für verschiedene Herkunftsländer waren.

Oder ich kann z.B. herausfinden, welche Bereiche meiner Website Besucher bei ihrem 3. Visit ansehen.

[Screenshot]

Conversion Report mit Subrelation

Subrelations und correlations sind sehr ähnlich. Was traffic data correlations für die traffic variables sind, sind subrelations für conversion variables.

Es gibt ein paar prinzipielle Unterschiede:

  • Correlations definieren eine Verknüpfung zwischen 2 oder 5 props.
  • Subrelations funktionieren nach dem „Alles oder Nichts“ Prinzip: eine eVar kann „fully subrelated“ sein, dann kann man den Report nach jeder anderen eVar herunterbrechen. Sie kann auf „basic subrelations“ eingestellt sein, dann kann man den Report nach jeder anderen fully subrelated eVar herunterbrechen. Oder sie kann auf „no subrelations“ gesetzt sein, dann kann man den Report nicht weiter herunterbrechen.
  • In Correlation Reports kann man nur die Page Views Metrik benutzen.
  • In Subrelation Reports stehen alle success events als Metriken zur Verfügung.
  • Wenn eine prop Teil einer 5-er correlation ist, kann ich den Report bis zu 4 Ebenen herunterbrechen, also z.B. von der Sprache zur Kategorie, dann weiter zum Pagename. Der Report würde mir dann die meistbesuchten deutschsprachigen Seiten in der Kategorie Sport zeigen.
  • Subrelations erlauben nur einmaliges Herunterbrechen.

Woher bekomme ich Subrelations?

Das hängt davon ab, welche Version von SiteCatalyst zur Zeit im Einsatz ist:

  • SiteCatalyst 14 – Ein Account Manager kann subrelations für die gewünschten eVars einschalten, oder der Consultant während der Implementierung. Drei Variablen sind immer fully subrelated: s.campaigns, s.products und der Customer Loyalty Report.
  • SiteCatalyst 15 – Alle conversion variables sind fully subrelated!

Anmerkungen

  1. Subrelation Reports sind komplexer als Correlation Reports weil der Wert der Subrelation davon abhängt, welchen success event man als Metrik benutzt. Ein „None“ im Subrelations Report bedeutet, daß die entsprechende eVar keinen Wert hatte, als der success event registriert wurde.
  2. Man kann die Daten herunterbrechen ab dem Zeitpunkt, zu dem die eVar auf full oder basic subrelations gesetzt wurde.
  3. Wenn eine conversion variable subrelated ist (full oder basic), dann gilt das auch für alle classifications, die ich per SAINT einrichte!
  4. In Data Warehouse und Discover sind grundsätzlich alle Variablen per Default korreliert bzw. subrelated.

3 thoughts on “Berichte herunterbrechen II – Subrelations

  1. Hans

    Qutoe: „wenn ich für jeden Besucher zu Beginn des Visits die Kampagne tracke und das Herkunftsland des Besuchers in eine eVar, kann ich mir ansehen, wie erfolgreich meine Kampagnen für verschiedene Herkunftsländer waren.“

    Wie kann man denn das Herkunftsland eines Besuchers in eine eVar tracken? Der Omniture GeoSegmentation / Countries Report lässt sich eben leider nicht korrelieren bzw. nur durch (teures) Zusatzmodul über VISTA

    Reply
    1. jexner

      Die VISTA Rule ist in die einfachste Möglichkeit, aber ich habe auch schon Firmen gesehen, die ihren eigenen IP-Lookup implementiert und getrackt haben.

      Reply
  2. Pingback: Menü Anpassen | Webanalyse auf Deutsch

Kommentar verfassen