Success Events – Variablen in SiteCatalyst II

By | 17. Januar 2012

Success Events

Adobe SiteCatalyst bietet eine ganze Reihe von Variablen an, in die man Daten schreibt. Die wichtigste ist dabei sicherlich s.pageName, aber darüber werden wir ein andermal schreiben.

Neben den vordefinierten Variablen gibt es noch

  • 75 „traffic variables“ (s.prop1 – s.prop75),
  • 75 „conversion variables“ (s.eVar1 – s.eVar75) und
  • 100 „success events“ (event1 – event100).

Die 3 Artikel dieser Miniserie erklären, wie diese Variablen benutzt werden können und sollten: Traffic Variables, Conversion Variables, Success Events.

Success Events

Während traffic variables dazu dienen, Page Views, Visits und Unique Visitors genauer herunterzubrechen, benutzt man Success Events, wenn man Aktionen der Benutzer abbilden möchte. Typische Beispiele sind Anmeldungen für Newsletter, Logins, oder Klicks auf Buttons wie „Tweet this“, „Like“ oder „Dieses Produkt empfehlen“.

Success Events sind schlicht Zähler, die man zum Abzählen der wichtigen Aktionen verwendet. Als Ergebnis erhält man Trendreports wie diesen:

[Screenshot]

Event Report

Wann benutze ich einen Success Event?

  • Wenn ich zählen möchte, wie oft Benutzer eine Aktion ausgeführt haben
  • Wenn ich weiß, daß ich diese Zahl später genauer segmentieren will
  • Wenn mir SiteCatalyst eine Email senden soll, sobald ein Schwellenwert erreicht oder eine starke Veränderung registriert wurde

Wie benutze ich einen Success Event?

Angenommen ich möchte zählen, wieviele Benutzer meiner Webseite sich für den Newsletter anmelden. In meinen Reports möchte ich diese Zahl später als Metrik verwenden, und zwar unter dem Namen „Newsletter Anmeldungen“. Ich suche mir einen unbenutzten Event, (z.B. event23) und nenne ihn „Newsletter Anmeldungen“.

Mein technisches Team fügt den Event in’s Tracking ein, und zwar auf der „Newsletter Anmeldung bestätigt“ Seite. Der Code könnte z.B. wie folgt aussehen:

s.events="event23";

Sobald die Codeänderung live geht, erhalte ich den Report oben.

Funnels – ein Success Event kommt selten allein

Die meisten Newsletter Anmeldungen sind heutzutage mehrstufig:

  1. Man gibt seine Emailadresse auf der Webseite an
  2. Die Site sendet eine Email mit Bestätigungslink
  3. Man klickt den Link und wird zur Webseite zurücktransportiert

Die interessante Frage hier ist: wieviele potentielle Anmeldungen verliere ich zwischen Schritt 1 & 3?

Beantworten kann man diese Frage mit 2 Events. Den ersten setzt man auf der „wir haben ihnen eine Email gesendet“ Seite, den zweiten auf der Landingpage für den Bestätigungslink. Die Events hiessen dann z.B. „Newsletter Anmeldung Start“ und „Newsletter Anmeldung Erfolg“. Und mit diesen beiden Events kann ich jetzt schon für meiner Newsletter Anmeldeprozess einen Funnel bauen:

[Screenshot]

Newsletter Funnel

Wenig Arbeit, grosse Wirkung! Und Events werden erst richtig interessant, wenn man sie mithilfe von conversion variables (eVars) segmentiert.