Traffic Variables – Variablen in SiteCatalyst I

By | 17. Januar 2012

Traffic Variables (props)

Adobe SiteCatalyst bietet eine ganze Reihe von Variablen an, in die man Daten schreibt. Die wichtigste ist dabei sicherlich s.pageName, aber darüber werden wir ein andermal schreiben.

Neben den vordefinierten Variablen gibt es noch

  • 75 „traffic variables“ (s.prop1 – s.prop75),
  • 75 sogenannte „conversion variables“ (s.eVar1 – s.eVar75) und
  • 100 „success events“ (event1 – event100).

Die 3 Artikel dieser Miniserie erklären, wie diese Variablen benutzt werden
können und sollten: Traffic Variables, Conversion Variables, Success Events.

Traffic Variables (props)

Historisch gesehen sind die traffic variables die ältesten in SiteCatalyst. Sie dienen zum Messen von Hits (Page Views), Visits und Unique Visitors. Sie können auch zur Pfadanalyse verwendet werden.

Beliebtes Beispiel: Eine Website mit mehrsprachigen Texten will wissen, in welcher Sprache mehr Inhalte konsumiert werden. Dafür wird auf jeder Seite die Sprache in eine Traffic Variable geschrieben, etwa so:

s.prop15="de"

Am Ende erhält man dann einen Bericht, der für eine Site in Europa so aussehen könnte:

[Screenshot]
Traffic Variable mit Page Views & Visits

Falls mich interessiert, wie meine Besucher zwischen den Sprachen wechseln, kann ich für diese Variable „pathing“ anschalten lassen und erhalte dann folgenden Report:

[Screenshot]

Traffic Variable mit Next Page Flow

Damit sind die zwei wichtigsten Einsatzgebiete für traffic variables auch schon abgedeckt.

Wann benutze ich eine Traffic Variable?

Es gibt noch andere Gründe, auf die wir in einem anderen Posting eingehen werden.